BMW E36

von Kevin Dreilich


Liebe zum Detail… genau nach diesem Motto restaurierte Kevin seinen BMW E36 320i in den letzten Jahren in Zusammenarbeit mit guten Freunden.

Was wir sehen, ist meist nur ein kleiner Teil von dem, was es wirklich ist….

Seit 29.08.1996 befindet sich das Fahrzeug bereits in Familienbesitz, seit Ende 2014 darf Kevin es sein Eigen nennen. Nachdem sich das Fahrzeug auch nach 18 Jahren noch in einem optisch und technisch einwandfreien Zustand befand, entschied er sich, das Fahrzeug zu seinem Projekt zu machen.

Mit einem KM-Stand von damals 101.337 km wurde ausschließlich mit Originalteilen neu aufgebaut und individualisiert.

ALLE Schrauben wurden neu bei BMW gekauft und nachträglich verzinkt. Zudem wurden alle Dichtungen des Fahrzeugs ausgetauscht. Die Karosserie wurde neu lackiert und die Innenausstattung neu gesattelt. Das komplette Fahrzeug wurde vom Unterbodenschutz befreit, durchgeschweißt, verzinnt und wieder auf 2K Epoxid Lackbasis neu aufgebaut.

Im Winter 2016/2017 wurde sodann das Herz des Fahrzeuges umgebaut auf einen 328i mit nachweislichen 123.000 km nebst Antriebsstrang und Sperrdifferential und allem, was sonst noch dazu gehört.

Weiter wurde die Karosserie bei der Lackiererei ZIMMERMANN in Neuendorf neu lackiert in Fjordgraumetallic. In diesem Zuge wurden alle Dichtungen des Fahrzeuges erneuert.

Im Winter 2018/2019 wurde der E36 sodann komplett in seine Einzelteile zerlegt. Nachrüstungen wie z. B. Klimaanlage, Harman-Kardon-Soundsystem, Lordosenstütze, verstellbare Lenksäule, elektrische Fensterheber hinten, Antennendiversity, Diebstahlwarnanlage, USB/Aux-Port wurden durchgeführt. Es folgten Upgrades wie ein M3 Alukühler, BASTUCK-Endschalldämpfer, Maxton Heckdiffusor, original Class 2 Abrisskanten auf dem originalen Class 2 Spoiler, original revidierte E46 M3 Bremsanlage. Das Fahrzeug wurde komplett vom Unterbodenschutz, befreit, durchgeschweißt, verzinnt und auf 2K Epoxid Lackbasis aufgebaut. Nachträglich bekamen die hinteren Radläufe neuen Steinschlagschutz. Die Interieurleisten bekamen einen Birke Anthrazit Wassertransferdruck. Die Achsen wurden verstärkt, es wurden M3-Einschweißbleche eingesetzt und alle Achslager durch neue Originalteile ersetzt. Erneuern aller Brems- und Spritleitungen.

Im Anschluss wurde das Fahrzeug nochmals beim Lackierer vorstellig, nachdem der Motorraum gecleant war. Hier wurde auch der letzte Rostpunkt am Seitenteil entfernt.

Dieses Fahrzeug ist nun zu 100% rostfrei.

Die Innenausstattung wurde in Nappaleder „mugellorot“ bezogen. Die Mittelkonsole, das Handschuhfach und sämtliche andere Oberflächen in Nappaleder „schwarz“.

Der Motor bekam scharfe Nockenwellen, M50 Ansaugbrücke und ein Einmassenschwungraad inklusive Sportkupplung. Er erzielt somit eine Leistung von 253 PS.